Kupfer- und Zinkentfernung

Kupfer und Zink sind die im Außenbereich von Gebäuden am häufigsten verwendeten Metalle. Sie werden überwiegend für Dachrinnen, Fallrohre und zur Abdeckung von Dächern genutzt.

Durch Niederschläge kommt es jedoch zur natürlichen Abtragung von korrodierten Kupfer- oder Zinkpartikeln. Je nach vorhandenem Kanalisationssystem werden die im Regenwasser enthaltenen Metallfrachten direkt in einen Vorfluter oder aber in die angeschlossene Kläranlage abgeführt. Dabei wird Kupfer und Zink nur etwa zu zwei Drittel im Klärschlamm  gebunden. Der Rest gelangt mit dem gereinigten Abwasser  ebenfalls im Vorfluter.

Erhöhte Konzentrationen dieser Metalle in Gewässern sind für Fische und Kleinlebewesen toxisch. Sie sind daher ökologisch bedenklich und stellen eine Umweltbelastung dar.

Die einzige Möglichkeit  den Eintrag von Kupfer und Zink  in Böden und Gewässer zu vermeiden sind Adsorbersysteme.

Das von uns entwickelte Adsorbermaterial  wird bereits seit vielen Jahren erfolgreich zur Kupfer- und Zinkentfernung eingesetzt. Je nach Einsatzfall und Anforderung kommen dabei die unterschiedlichen Sorten GEH®  105 oder GEH®  105M zum Einsatz.

Sicherheitsdatenblatt (PDF - 270 KB)

GEH 105

 

GEH 105M

 

 

Regenwasserreinigung